Ausbildungsblock Pferdeosteopathie
„Glaubt den Schriften nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht. Glaubt nur das, was ihr selbst sorgfältig geprüft und als euch selbst und zum Wohle dienend anerkannt habt.“
Gautama Buddah

Das sagen unsere Kursabsolventen über College Caball

Absolventen Equipathie, Osteopathie, Physiotherapie

Herzlichen Dank nochmal für alles und vor allem für diese unfassbar tolle und vielseitige Ausbildung!
J. P.

College Caball vermittelt nicht nur fundiertes Wissen zur Anatomie und Biomechanik des Pferdes, Angélique setzt auch immer ein großes Augenmerk auf das „Hineinfühlen“ in das jeweilige Tier beziehungsweise dessen Gewebe. In kleinen Gruppen lernt man anhand vieler verschiedener Übungspferde und Fallbeispiele die pferdeosteopathischen Testungen und Griffe anzuwenden. Für mich war es eine spannende Ausbildung, die ich sehr genossen habe! Das Erlernte lässt sich wunderbar in meine energetische APM Praxis integrieren, die Pferde genießen es sehr!
T. B.

Die Ausbildung am College Caball war toll, weil Angélique eine super Lehrerin ist. Sie ist mit Humor und vollem Herzen bei der Sache und teilt Wissen und Materialien rückhaltlos. Im Gegensatz zu vielen „Gurus“ geht es ihr darum, dass jeder selber Denken und Fühlen lernt. Sie ist erfrischend frei von jeglichen Dogmen. Angélique hat es geschafft, dass ich alte Perfektionistin und Grüblerin mich getraut habe, mein neu erworbenes Können auch wirklich anzuwenden. Und das Tolle ist: Es funktioniert tatsächlich. Die Pferde geben sofort Feedback, kauen, gähnen, entspannen sich. Die gelehrte Methode ist sehr sanft und integriert strukturelles mit energetischem Arbeiten, ohne dabei „abzudriften“. Ich wünsche mir, dass noch ganz viele Menschen bei Angélique lernen – damit es den Pferden besser geht!
A. J.

Ich bin sehr froh, die Ausbildung gemacht zu haben. Sie war sehr intensiv, interessant und lehrreich! Auch wenn man sich viel theoretisches Wissen selbst erarbeiten muss, bieten die Kurse viel Zeit und Raum für praxisorientiertes Arbeiten in kleinen Gruppen. Auch das theoret. Wissen wird im Detail aufgearbeitet und genau erklärt. Was mir besonders gut gefallen hat, war das breite Spektrum der Therapien rund ums Pferd und die verschiedenen Dozenten, die sehr gut erklärt haben! Ein großer Vorteil ist die kleine Teilnehmerzahl, so ist intensives Lernen möglich und auftretende Fragen können eher geklärt werden. Auch die Praxisbetreuung ist sehr intensiv und man kann das Gelernte unter Aufsicht üben. Was man dann bei den Pferden erreicht, wie sie reagieren, reichte von erstaunlich bis tief bewegend… Diese Ausbildung hat mir verschiedene ganzheitliche Therapiemethoden und Themen rund ums Pferd sehr praxisbezogen nähergebracht und mir im tägl. Umgang und in der Beurteilung von Pferden viele weitere Dimensionen eröffnet.
S. K.

Nach 2 Jahren Lernen an anderen Schulen bin ich durch eine Freundin (vielen Dank Bianca) zum College Caball gekommen. Der Schwerpunkt der Pferdeosteopathie, der Pferdephysiotherapie und der Traditionellen Chinesischen Medizin sind die Themen, die von Anfang an auf meiner Wunschliste standen. Angeliques Skript bietet ein umfangreiches Wissen, welches auf eine verständliche, kompetente, interessante und einfühlsame Weise die Welt der Pferde vermittelt. Es ergibt ein Ganzes! Ihr Leitspruch „selber denken macht schlau“, das runde Konzept und ihre Herzlichkeit machen Freude. Nicht nur das Lernen, sondern auch die Praxis wird uns Seminarteilnehmern auf eine hervorragende Weise nahegebracht. Die Praxistage finden in Ställen von ebenfalls kompetenten und herzlichen Stallbetreibern statt. Ich habe mich dort immer gut aufgehoben gefühlt. Die Pferde, welche sich gerne von uns behandeln lassen, schenken uns die Sicherheit, sich auch zu trauen. Denn in kleinen Gruppen pro Pferd (das ist äußerst selten!!) dürfen wir vom anfänglichen Muskeln aufmalen, diagnostizieren, erste Griffe bis hin zur gesamten Behandlung alles anwenden… Das ist für mich der wichtigste Vorteil von College Caball, denn so entsteht das Selbstbewusstsein. Die kontinuierliche Arbeit mit den Pferden ist es, welches das erlernte Wissen vertieft, die Fähigkeit zur Diagnosestellung und der sich daraus ergebenden Behandlung fördert. So wird der Weg eröffnet, auf eine tiefgehende Art das Pferd erspüren zu können, denn das Pferd als Partner zeigt sehr deutlich, was ihm fehlt und wo es einen „Schubs“ benötigt, um sich selbst heilen zu können! Auch die „Themenwochenenden“ von und mit anderen Referenten runden stimmig ab. Hier sind die Kompetenz und die positive Vermittlung des Wissens ebenfalls gegeben. Mit einer abzugebenden Facharbeit (Thema nach Wahl) setzt sich jeder einen Schwerpunkt, der ihn besonders interessiert, und der auch im Berufsleben einen Schwerpunkt bieten kann. Ich werde die Farbanwendung verstärkt einsetzen, denn die Heilkraft der Farben fasziniert mich schon sehr lange. Angélique fördert auch auf diese Weise das eigene Denken und die Vorlieben eines jeden Seminarteilnehmers. Also alles zusammen ist es ein sehr stimmiges Konzept, wie schon erwähnt: ein Ganzes, welches zum kompetenten und freudigen Arbeiten mit den Pferden führt !!!
P. F.

Ganz spontan, was mit an der Ausbildung gefallen hat: * dass es kleine Gruppen waren * dass jeder üben konnte und sollte * dass der Unterricht anschaulich war * dass es auch im Nachhinein umsetzbar war * dass die Referentin sehr freundlich war * und geduldig * verschiedene Pferde * viel Wissen dazu * einem Zeit gelassen wird, alles zu erlernen * Unterlagen anschaulich *
L. S.

Ich habe damals die Ausbildung begonnen, weil ich zusätzlich zu meiner Physiotherapie-Ausbildung mehr über die Zusammenhänge im Körper wissen wollte, besonders auf der energetischen Ebene und in Hinsicht auf Körperintelligenz und Heilung. Ich war überrascht von der kompetenten, persönlichen Betreuung. Nix Esoterik sondern komplett nachvollziehbare Methoden, die nachweislich, meist schon sofort, Wirkung zeigen. Mir war auch ganz wichtig, dass das Skript kein Märchenbuch für Erwachsene ist, sondern fundiertes Wissen vermittelt. Dann hat mich der Anteil der Praxis erstaunt. Wir waren in schönen Ställen, mit braven Pferden, die uns auch sehr viel geholfen haben. Spannend waren auch die Fremd-Dozenten, die wertvolle Tipps für die Praxis gaben. Ich habe das Erlernte in meine Arbeit sehr gut integrieren können. Manches habe ich auch weglassen müssen, es war einfach zu viel. Ich habe es allerdings immer parat, sollte ich es mal brauchen. Dank einem Skript, das seines Gleichen sucht und dem Üben Üben Üben.
K. G.

Absolventen Energetischer Therapeut

Da mein Pferd an einer leichten Form von Narkolepsie leidet kam ich auf die Idee mich zum Meridian-Kurs anzumelden – der sich als Kurs zum Energetischen Therapeuten entpuppte. ;-) Erst war ich mir unsicher ob ich das als “einfacher Reiter” – ohne besondere Berufserfahrung in diesen Themenbereich – erlernen kann. Aber schon nach kurzer Zeit wurde mir die Unsicherheit genommen, da wir nach einem spannenden Theorietag am nächsten Tag das gelernte in der Praxis gleich bei Pferden ausprobieren durften. Der Kurs ist mit viel Liebe so erklärt worden, dass auch ich als Laie das alles verstanden habe. Die Besonderheit an CollegeCaball ist die Persönlichkeit, die durch die kleine Anzahl an Kursteilnehmer entsteht. So konnte auf jeden Teilnehmer individuell eingegangen werden. Auch die Zeit zwischen den Kursen die man zum Erproben und Vertiefen des Gelernten nutzt, wurde gut gewählt. Insgesamt war es ein unglaublich spannender Kurs mit viel Abwechslung und kleinen Überraschungen was man mit seinen eigenen “Zauberhänden” alles beim Pferd erreichen kann. Auch wenn ich nicht das Ziel habe in diesen Bereich zu arbeiten, hat sich der Kurs auf jeden Fall gelohnt. Mein Pferd Sylvester hat jetzt viel mehr Energie. Er schläft nicht mehr beim Putzen und satteln ein und er genießt es wenn ich wieder eine “Wellnessbehandlung” durchführe. Ich kann jedem diesen Kurs empfehlen, egal ob er beruflich den Weg gehen will oder nicht. Man bekommt einen völlig neuen Blickwinkel und eine ganz neue Beziehung zu seinem Pferd.
S. J.

Ich bin so dankbar dafür, dass mir in dem Kurs so tolle Dinge beigebracht wurden.
V. H.

Ich bin vollkommen „Hin und Weg“, wie genial der Kurs war. Ich habe ganz neue Fähigkeiten an mir entdeckt, die ich jetzt an die Pferde weitergeben darf. Himmel, wie einfach kann es sein, unsere lieben Pferde in der Gesundung zu unterstützen. Alles wurde geduldig erklärt und wir haben viel an den Pferden (die übrigens alle super waren) geübt. Die Energetik ist gar nicht so abgehoben, wie ich zunächst dachte, das ist alles ganz bodenständig – manchmal knackt allerdings das „Denkerhirn“, wenn man sich ganz ins Gefühl begeben soll (meins zumindest) – aber wir wurden liebevoll betreut – und so haben sich dann alle eingelassen. Danke an die Kursleitung und alle Referenten – ihr habt mir so viel beigebracht und Fähigkeiten in mir ausgegraben. Einfach Klasse.
A. B.

Danke, Danke, Danke. Ich habe meinen Weg gefunden!
D. S.

Meinungen unserer Fortbildungs-Teilnehmer

Herzlichen Dank nochmals für die liebevolle Betreuung während des interessanten Seminars. Nun geht es an die Umsetzung des Neu-Gelernten!
A. S.

Der Kurs war eine runde Sache. Gute Vermittlung auch von schwierigeren, anspruchsvolleren Themen.
K. W.

Ich liebe die kleinen Details: Kaffee, Kekse, Kerze, Steine, E-Mail mit Link zum Kursort, Folie für Teilnahmebestätigung usw. Danke.
W. V.

Erfahrungsbericht Ausbildung Osteopathie für Pferde

Also, mich fragt ja immer keiner, aber ich sag’s trotzdem: Diese Theorie-Tage sind der Wahnsinn, soooo viele Streichelmenschen, ich kann mir immer einen aussuchen. Blöd finde ich, dass die an den Praxistagen immer nur an den Langbeinern rummachen, wo ich doch viel toller bin. Naja, Menschen eben. Aber die werden’s schon noch lernen.
Hexie, „Rundum-Expertin“

Kursbeschreibung Equipathie: Ausbildung Osteopathie, Physiotherapie, Psychomotorik am Pferd
Menü