College Caball
Angelque Behrens mit Haflinger in der Ausbildung Equipathie, Zu finden in der Liste Therapeuten Equipathie
Höre zu mit den Händen und warte auf das Pferd, bis es bereit ist. So entsteht Vertrauen.
Angelique Behrens

Die Equipathie für Pferde

In dieser empathischen Therapie, die Sie in der Ausbildung Equipathie ® erlernen, nutzt der Behandler neue Techniken, die sich aus den Grundsätzen der »Pferdeosteopathie«, »Pferdephysiotherapie« und Psychomotorik entwickelt haben.

Equipathie® ist die Kunst, den Körper des Pferdes anzuregen, in seiner Mitte zu sein.

Equipathie ist „Zuhören“ und Fühlen mit den Händen, basierend auf fundiertem Wissen der Anatomie, Psychomotorik sowie Biomechanik und einem Gespür für das Wesen des einzelnen Pferdes.

Voraussetzung für einen guten Therapeuten ist Empathie, Integrität und die richtige Einstellung zum Lebewesen Pferd, zum Besitzer und letztlich zu sich selbst.

Das Einlassen auf den Körper des Pferdes, auf seine Psyche, auf seine möglichen Sorgen und Bedenken, die Betrachtung seiner Lebensumstände, die Beziehung zu seinem Menschen und all die anderen Aspekte, die zu einem Pferde-Leben gehören, werden mit einbezogen und zu einem ganzheitlichen Bild zusammengefügt.

Der Körper heilt sich grundsätzlich selbst.

Die Therapien und Techniken werden dem Pferd nicht aufgezwungen.

Interaktion mit dem Pferd und mit dem Kunden sowie die Bereitschaft des Pferdes sind für den Erfolg maßgebend.

Das Pferd hat „Mitspracherecht“ bei der Anwendung der Techniken, denn das Pferd weiß selbst am besten, was es zulassen möchte und was nicht. Dies bedeutet nicht, dass jede Abwehrreaktion des Pferdes den Therapeuten dazu veranlassen soll, von seinen ausgewählten Therapieformen abzulassen, es geht vielmehr darum, das Pferd zu überzeugen, mitzumachen und anzunehmen. Wenn dies gelingt, braucht es meist nur ein Weniges, den richtigen Impuls zu setzen.

Andrew Taylor Still, der Begründer der Osteopathie am Menschen, ist der Meinung, es ist nicht möglich, den Körper von außen zu heilen, der Körper heilt sich grundsätzlich selbst. Dies ist auch die Philosophie, die den Methoden der Equipathie® zugrunde liegt. Es geht um das Verständnis für das Pferd, gepaart mit sanften, den Körper begleitenden Techniken. Equipathie® hat nicht den Anspruch, dass der Therapeut heilt, sondern der Therapeut gibt den Anstoß, damit der Körper selbst wieder in seine Kraft kommt.

Werden Sie Equipathie-Therapeut für Pferde.

Ganzheitlich arbeitender Pferdetherapeut

Mit der Ausbildung Equipathie zum qualifizierten Abschluss.
Angelque Behrens mit Haflinger in der Ausbildung Equipathie, Zu finden in der Liste Therapeuten Equipathie
Höre zu mit den Händen und warte auf das Pferd, bis es bereit ist. So entsteht Vertrauen.
Angelique Behrens
Menü